Victoria Mas: Die Tanzenden [Rezension]

Ende des 19. Jahrhunderts wird wohl jede Frau in Paris den Namen einer bestimmten Einrichtung gekannt haben. Das ›Hôpital de la Salpêtrière‹ war eine Nervenheilanstand in die Mann über Jahre nicht nur jene Frauen brachte, die eine Behandlung benötigten. Zumeist von ihren Vätern, Ehemüttern oder Brüdern dort hingebrachte, ging die Einweisung nicht selten mit einem … Victoria Mas: Die Tanzenden [Rezension] weiterlesen

Margaret Owen: Knochendiebin [Rezension]

Namen wie ›Scheusal‹, ›Galgenstrick‹ oder ›Stur‹ sind es, die die Angehörigen der Krähen-Kaste tragen. Der einzigen, der zwölf Kasten von Sabor, der kein Geburtsrecht zusteht. Sie sind Geächtete und Vogelfreie, denen man jedes erdenkliche Leid zufügen kann, ohne sich dafür verantworten zu müssen. Doch zugleich sind sie in diesem Land, in dem seit Generationen eine … Margaret Owen: Knochendiebin [Rezension] weiterlesen

Daniel Kehlmann: Beerholms Vorstellung [Rezension]

Von einem Mann, der auszog, um Theologie zu studieren, und zu einem Magier wurde. Ein junger Mann will Theologie studieren und Priester sein, bis er es nicht mehr sein will. Ein junger Mann will sich der Zauberei widmen und Magier werden, bis er es nicht mehr will. Arthur Beerholm hat diese beiden Leben gelebt. Und … Daniel Kehlmann: Beerholms Vorstellung [Rezension] weiterlesen

Nikoletta Kiss: Das Licht vergangener Tage

Als sich der junge Kunststudent István und die angehende Schauspielerin Rebeka kennenlernen, sind die beiden noch am Anfang ihrer Karriere. Obwohl István ein talentierter Künstler ist, bekommt er durch seine Malerei bereits früh Probleme. Rebeka hingegen, die aus gutem Hause kommt und alle Regeln der Etikette beherrscht, wird schon bald auf der Bühne bewundert. So … Nikoletta Kiss: Das Licht vergangener Tage weiterlesen

Dörte Hansen: Altes Land (2015)

Ein Haus, das seine Bewohner überleben wird. Ein altes Haus, bewohnt von einem Kriegsversehrten und Flüchtlingen, über Generationen und Familien. Ein Haus, in dem gelebt und gestorben wird. Manche verlassen es mit dem festen Vorhaben, niemals wieder zurückzukommen. Andere kehren immer wieder zurück und wollen doch nie ganz bleiben und wieder andere, die es nicht … Dörte Hansen: Altes Land (2015) weiterlesen

Lucia Lucia: Texte, die auf Liebe enden (2019)

Das Einfache und das Schwere. Zierlich und klein liegt Lucia Lucias Debüt Texte, die auf Liebe enden in der Hand. Das Cover ansprechend illustriert, eine dunkelhaarige Frau, ganz in Rot gekleidet. Doch was auf den ersten Blick wie ein nettes, kleines Büchlein voller Liebesgedichte erscheint, ist weit mehr als das. Denn wer ihren Text Mathilda … Lucia Lucia: Texte, die auf Liebe enden (2019) weiterlesen

Mary Shelley: Frankenstein (1818)

Als Mary Wollstonecraft Shelley ihren Roman Frankenstein oder Der moderne Prometheus schrieb, war sie kaum 20 Jahre alt. 200 Jahre sind vergangen, doch Frankenstein scheint nicht in Vergessenheit geraten zu sein. Mary Shelleys Debütroman erzählt die Geschichte des jungen Wissenschaftlers Viktor Frankenstein und seines Monsters. Aus den Leichenteilen verschiedener Verstorbener sucht sich Frankenstein die Teile … Mary Shelley: Frankenstein (1818) weiterlesen