Edgar Allan Poe: The complete poetry [Rezension]

Edgar Allan Poe: The complete poetry [Cover]

Von Raben und Verlusten. 

undefinedIn dem Jahr, in dem Edgar All­an Poe gebo­ren wur­de, erblick­ten auch Charles Dar­win, Abra­ham Lin­coln und Felix Men­dels­sohn Bar­thol­dy das Licht der Welt und bis heu­te sind sie in ihren Berei­chen nicht vergessen. 

Auch Edgar All­an Poes Bekannt­heit ende­te nicht 1849, als er mit kaum 40 Jah­ren ver­starb. Es gibt zahl­rei­che Ver­fil­mun­gen und Thea­ter-Adap­tio­nen sei­ner Wer­ke, eben­so wis­sen­schaft­li­che Stu­di­en, Bio­gra­fien und auch in Tex­te und Musik­stü­cke ande­rer Künst­ler haben er und sei­ne Wer­ke Ein­zug gehalten.

undefinedWäh­rend Roma­ne, Novel­len und Erzäh­lun­gen zumeist Zeit haben, um beim Leser einen Ein­druck zu hin­ter­las­sen, haben Gedich­te dazu nur sehr begrenzt die Gele­gen­heit. Umso ein­drucks­vol­ler schei­nen meist jene Gedich­te im Gedächt­nis zu blei­ben, denen dies trotz oder viel­leicht auch wegen ihrer Kür­ze gelun­gen ist.

Von denen in die­ser Aus­ga­be abge­druck­ten 48 Gedich­ten Edgar All­an Poes, die zwi­schen 1827 und 1849 ent­stan­den sind, haben dies bei mir unter ande­rem auf jeden Fall ›The Raven‹ (1845) und ›Anna­bel Lee‹ (1849) geschafft.

»But the Raven, sit­ting lonely on the pla­cid bust,
spo­ke only
That one word, as if his soul in that one word
he did outpour.«

The Raven‹ (1845)

Edgar All­an Poe gelingt es, in sei­nen Gedich­ten in ›The com­ple­te poe­try of Edgar All­an Poe‹ Geschich­ten zu erzäh­len, atmo­sphä­risch, düs­ter und beson­ders. Und zugleich bleibt der Leser mit dem Ein­druck zurück, das das Gedicht nur der Anfang war, dass die ange­sto­ße­nen Vor­stel­lun­gen und Bil­der noch eine Wei­le wir­ken würden.

»That the wind came out of the cloud by night,
Chil­ling and kil­ling my Anna­bel Lee.«

Anna­bel Lee‹ (1849)
Fazit zu ›The complete poetry of Edgar Allan Poe

bookcoverWer bis­lang nur Poes Pro­sa kennt, dem kann ich ›The com­ple­te poe­try of Edgar All­an Poe‹ auf jeden Fall ans Herz legen. Aber auch für Poe-Uner­fah­re­ne sind sei­ne Gedich­te ein super Ein­stieg, da sich in jedem Poes Stil und beson­de­re Atmo­sphä­re fin­den lassen.

Edgar All­an Poe:
The com­ple­te poe­try of Edgar All­an Poe (2008)
Signet Clas­sics, Eng­lisch
139 S., EUR (D) ca. 6,- inkl. MwSt.
Lyrik, Taschen­buch
ISBN 978−0−451−53105−6

Lust bekom­men?

genialokal microbutton amazon banner 1

Das hier dar­ge­stell­te Cover und die ange­ge­be­ne Aus­ga­be sowie die Anga­ben zum Buch kön­nen von den der­zeit erhält­li­chen Aus­ga­ben abweichen.


Bewer­tung: 6 von 5.


Bewer­te die­sen Post ♥
[Total: 1 Average: 5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.