Archiv der Kategorie: Titel: I

Ragnar Jónasson: Insel [Rezension]

Die Last eines zehn Jahre alten Geheimnisses. 

Sie erzählt ger­ne Geschich­ten. Sie schmückt sie aus und füllt die Lücken, bis sie sicher ist, sie auf die span­nends­te Wei­se erzäh­len zu kön­nen. Immer wenn sie das abge­le­ge­ne Som­mer­haus ihrer Fami­lie besucht, erzählt sie eine bestimm­te Geschichte. 

Einst soll einer ihrer Vor­fah­ren in der Nähe gelebt haben, der vor vie­len Jah­ren als Hexer au dem Schei­ter­hau­fen ver­brannt wur­de. Und manch­mal, wenn man nachts wach­liegt und nicht schla­fen kann, soll man ihn noch hören können. 

Nie­mals wür­de sie eine Nacht allein im Som­mer­haus ver­brin­gen. Auch die­ses Mal ist sie nicht allein dort­hin gefah­ren. Nie­mand weiß, dass sie dort sind. Es soll ihr Geheim­nis sein; doch die­ses Geheim­nis for­dert sei­nen Preis.

»Sie durch­quer­ten die Hoch­moo­re, eine baum­lo­se Land­schaft, die sich karg und unheil­voll leer in der Däm­me­rung vor ihnen erstreck­te, und fuh­ren ent­lang des größ­ten Fjords, des Ísaf­jarðard­júp, zur Küs­te hinunter.«

Dagur muss mit anse­hen, wie sein Vater noch im Schlaf­an­zug aus dem Haus geführt und ver­haf­tet wird. Er will es ver­hin­dert, wehrt sich, doch er kann es nicht ver­hin­dern. Er weiß, dass in die­sem Moment sei­ne Fami­lie kaputtgeht.

»Der Frie­den war gestört wor­den, in der Nach­bar­schaft und in sei­ner Fami­lie. Nie­mand, der es mit ange­se­hen hat­te, wür­de jemals den Anblick ver­ges­sen, wie Vetur­liði in der Däm­me­rung nur mit einem Schlaf­an­zug beklei­det, von der Poli­zei aus sei­nem Haus gezerrt wor­den war, wäh­rend sein Sohn Zeter und Mor­dio geschrien hatte.«

Dem zwei­ten Teil der ›Hul­da‹-Tri­lo­gie gelingt es mühe­los, an die Qua­li­tät des ers­ten Ban­des, ›Dun­kel‹, anzu­knüp­fen. Zwar baut er nicht auf den Gescheh­nis­sen des ers­ten Ban­des auf, da die Bän­de achro­no­lo­gisch ange­ord­net sind, doch zeigt er für man­ches dar­in einen Teil der Vor­ge­schich­te. Im zwei­ten Band ist Hul­da jün­ger, der Ruhe­stand noch in der Fer­ne und ihr Wunsch nach einem Kar­rie­re­sprung groß.

Rag­nar Jónas­son ist ein Meis­ter der lei­sen und unauf­dring­li­chen Span­nung. Die Atmo­sphä­re ist dicht, die Stim­mung düs­ter und geheimnisumwoben. 

Insel‹ braucht kei­nen mög­lichst bes­tia­li­schen oder blu­ti­gen Mord – viel­mehr leben die Fäl­le von Geheim­nis­sen, mensch­li­chen Bin­dun­gen und Nöten. Vie­le schei­nen etwas zu ver­heim­li­chen zu haben, alte Pro­ble­me schwe­len noch unter der Oberfläche. 

Nach­dem ›Dun­kel‹ und ›Insel‹ bereits über­zeu­gen konn­ten, bleibt nur noch, auf den drit­ten Band der Tri­lo­gie – ›Nebel‹ – zu war­ten. Eins ist auch hier sicher: Es wird span­nend werden.

Buchinfo

Rag­nar Jónas­son:
Insel

Die HUL­DA-Tri­lo­gie, Band 2
Thril­ler
Über­setzt von: Kris­ti­an Lut­ze
btb, Mün­chen 2020
384 S., EUR (D) 15,- inkl. MwSt.
Paper­back
ISBN 978−3−442−75861−6

Lust bekom­men?

Das hier dar­ge­stell­te Cover und die ange­ge­be­ne Aus­ga­be sowie die Anga­ben zum Buch kön­nen von den der­zeit erhält­li­chen Aus­ga­ben abweichen.


Bewer­tung: 4.5 von 5.


Bewer­te die­sen Post ♥
[Total: 1 Average: 5]

Harlan Coben: Ich vermisse dich [Rezension]

Was ihr Ex ihr verschwieg. 

Kat Dono­van, Detec­ti­ve bei der Kri­mi­nal­po­li­zei, gehört zu jenen Frau­en, die nicht auf den Mund gefal­len sind. Schon ihr Vater war bei der Poli­zei, der vor fast zwan­zig Jah­ren ermor­det wurde. 

Und mit dem Tod ihres Vaters hat sich auch ihr dama­li­ger Ver­lob­ter von ihr ent­frem­det und sie ver­las­sen. Seit­dem klafft ein Loch in Kats Leben, das durch die Arbeit nicht gefüllt wer­den kann. 

Der Mann, der für den Mord an ihrem Vater hin­ter Git­tern sitzt, liegt im Ster­ben. Ein letz­tes Mal ver­sucht Kat von ihm zu erfah­ren, wer den Mord an ihrem Vater in Auf­trag gab und war­um. Zur glei­chen Zeit hat ihre Freun­din Sta­cy die Idee, Kat Dono­van bei einer Online-Sin­gle­bör­se anzumelden.

»Man erfährt viel über Bezie­hun­gen, wenn der eige­ne Job gewis­ser­ma­ßen dar­in besteht, sie zu zer­stö­ren. Die Wahr­heit ist aber, dass es in fast jeder Bezie­hung Bruch­stel­len gibt. Jede Bezie­hung hat Ris­se und Sprünge.«

Doch was, wenn die Sin­gle­bör­se dir nicht hilft, auf ande­re Gedan­ken zu kom­men, son­dern dir das Bild dei­nes Ex-Ver­lob­ten vorschlägt? 

Und wäh­rend Kat in ›Ich ver­mis­se dich‹ dar­an zu kau­en hat, dass ihr Ex-Ver­lob­ter plötz­lich wie­der in Reich­wei­te scheint und der ver­ur­teil­te Mör­der ihres Vaters ster­ben könn­te, ohne ihr ihre letz­ten Fra­gen beant­wor­tet zu haben, braucht ein Jun­ge Kats Hilfe.

Men­schen ver­schwin­den, wäh­rend die noch unge­lös­ten Fra­gen in Kats Ver­gan­gen­heit wie­der in die Gegen­wart rei­chen. Wäh­rend sich alles mehr und mehr zu ver­mi­schen und zu ver­wi­schen scheint, stellt sich bald die Fra­ge, wem Kat noch ver­trau­en und glau­ben kann. Und vor allem – kann sie ihrem eige­nen Urteil noch trauen?

»Meis­tens emp­fand sie nur glü­hen­den Hass für ihn, manch­mal wur­de ihr jedoch klar, dass es war, als wür­de sie eine Pis­to­le has­sen. Er war die Waf­fe, mehr nicht.«

Fazit zu ›Ich vermisse dich

Coben ver­steht es, in ›Ich ver­mis­se dich‹ eine span­nen­de und erschre­cken­de Hand­lung mit den Geschich­ten der Figu­ren zu ver­we­ben. Ein Sog ent­steht, der durch über­ra­schen­de Wen­dun­gen, klu­ge Dia­lo­ge und glaub­haf­te Cha­rak­te­re durch das Buch treibt. Ein Thril­ler, der in Atem hält.

Buchinfo

Har­lan Coben:
Ich ver­mis­se dich

Thril­ler
Aus dem Ame­ri­ka­ni­schen von Gun­nar Kwisin­ski
Gold­mann, Mün­chen 2016
512 S., EUR (D) 9,99 inkl. MwSt.
Roman, Taschen­buch, Klap­pen­bro­schur
ISBN 978−3−442−48435−5

Lust bekom­men?

Das hier dar­ge­stell­te Cover und die ange­ge­be­ne Aus­ga­be sowie die Anga­ben zum Buch kön­nen von den der­zeit erhält­li­chen Aus­ga­ben abweichen.


Bewer­tung: 4 von 5.


Bewer­te die­sen Post ♥
[Total: 1 Average: 5]

Pemerity Eagle: Das inoffizielle Harry Potter-Lexikon [Rezension]

Hitlisten, Fantheorien und vieles mehr. 

Das inof­fi­zi­el­le Har­ry Pot­ter-Lexi­kon der Autorin Peme­ri­ty Eagle lädt durch sei­ne oft nur weni­ge Sei­ten lan­gen Ein­trä­ge an den Ort ein, an dem man beim Lesen eines sol­chen Buches sein will: in die Welt der oft eige­nen Erin­ne­run­gen an die magi­sche Welt von Har­ry Potter. 

Peme­ri­ty Eagles inof­fi­zi­el­les Har­ry Pot­ter-Lexi­kon ver­spricht bereits auf dem Cover, alles zu ent­hal­ten, was ein Fan wis­sen muss. Eine gewal­ti­ge Erwar­tung, die die­ses Buch somit zu erfül­len hat, das so gar nichts mit einem her­kömm­li­chen Lexi­kon gemein hat.

Gleich zu Beginn ist der Ein­satz des Lesers gefragt: mit­hil­fe eines Quiz wird der Leser in eine von vier Kate­go­rien ein­ge­stuft, vom ›Har­ry Potter‹-Novizen, bis zum wasch­ech­ten abso­lut all­wis­sen­den Potter­head. Auch das Lexi­kon an sich folgt nicht der Stan­dard­ein­tei­lung von A–Z. Statt­des­sen führt Peme­ri­ty Eagle den Leser mit Hit­lis­ten ein­mal quer durch die ›Har­ry Potter‹-Bücher und Fil­me und wie­der zurück. So darf sich der Leser unter ande­rem auf die meist­ge­hass­ten Cha­rak­te­re, die trau­rigs­ten Tode oder auch auf die ver­rück­tes­ten Fan­theo­rien freuen.

»Eins gleich vor­weg: Die­ses Buch ist kein simp­les Nach­schla­ge­werk mit grund­le­gen­den Zah­len, Daten und Fak­ten, die jeder ein­ge­fleisch­te Har­ry-Pot­ter-Fan kennt.«

Peme­ri­ty Eagles Quiz­aus­wer­tung emp­fiehlt dem ›Har­ry Potter‹-Novizen, flei­ßig die Bücher zu lesen oder die Fil­me zu schau­en. Ein sinn­vol­ler Tipp, denn voll auf ihre Kos­ten kom­men durch Das inof­fi­zi­el­le Har­ry Pot­ter-Lexi­kon vor allem die Leser, die mit der magi­schen Welt von J. K. Row­ling ver­traut sind.

Eagle greift sich mit ihren Hit­lis­ten die wich­tigs­ten und span­nends­ten Zuta­ten aus den ver­schie­dens­ten Berei­chen und mischt Wis­sen über die magi­schen Geschöp­fe mit Beschrei­bun­gen der span­nends­ten Schlach­ten und vie­lem mehr. Aus auf­fäl­li­gen und weni­ger auf­fäl­li­gen Momen­ten der Bücher und Fil­me braut sie einen Sud, aus des­sen Essenz Pere­mi­ty Eagles Lexi­kon besteht.

An vie­len Stel­len erin­nert Das inof­fi­zi­el­le Har­ry Pot­ter-Lexi­kon dar­an, was beim ers­ten Lesen der Bücher damals durch den eige­nen Kopf ging. Sie räumt den eher neben­säch­lich erschei­nen­den Auf­fäl­lig­kei­ten Platz ein und schafft es inner­halb eines Ein­trags, der in der Regel nur ein bis drei Sei­ten lang ist, die Zusam­men­hän­ge über Hand­lungs­ver­läu­fe oder über Cha­rak­te­re auf­zu­zei­gen. Dabei fokus­siert sie sich häu­fig auf das Unschein­ba­re, schon Vergessene.

»Und egal, ob du die Bücher schon mehr­fach ver­schlun­gen oder die Fil­me bereits hun­dert­mal gese­hen hast (oder bei­des): Mit Sicher­heit ent­deckst du bei der Lek­tü­re noch vie­les, was dir bis­her ver­bor­gen blieb oder dir noch nicht auf­ge­fal­len ist.«

Auf rund 200 sehr locker beschrie­be­nen Sei­ten, die immer wie­der mit Illus­tra­tio­nen geschmückt sind, fasst Peme­ri­ty Eagle Wis­sen, Ver­mu­tun­gen und Erin­ne­run­gen über die Welt von Har­ry Pot­ter zusam­men, ohne einen Anspruch auf Voll­stän­dig­keit zu stellen.

Fazit zu Das inoffizielle Harry Potter-Lexikon

Das Buch ›Das inof­fi­zi­el­le Har­ry Pot­ter-Lexi­kon‹ emp­fiehlt sich als Lek­tü­re vor allem für jene, die mit der Welt von Har­ry Pot­ter ver­traut sind und ger­ne ihr Wis­sen über Zusam­men­hän­ge oder schein­ba­re Neben­säch­lich­kei­ten auf­fri­schen oder ver­tie­fen wol­len. Oder für jene, die sich wün­schen, dass die Bil­der wie­der in ihnen wach­ge­ru­fen wer­den. Auch im Hin­blick auf die der­zeit erschei­nen­den ›Phan­tas­ti­sche Tierwesen‹-Filme sowie die Bücher ›Phan­tas­ti­sche Tier­we­sen und wo sie zu fin­den sind. Ein Ori­gi­nal­dreh­buch‹ und ›Grin­del­walds Ver­bre­chen‹ ein span­nen­der Zugang zur Welt von Har­ry Potter.

Buchinfo

Peme­ri­ty Eagle:
Das inof­fi­zi­el­le Har­ry Pot­ter-Lexi­kon
Alles, was ein Fan wis­sen muss – von Acro­man­tu­la
bis Zen­taur
riva ver­lag, Mün­chen 2018
208 S., EUR (D) 16,99 inkl. Mwst.
Soft­co­ver
ISBN 978−3−7423−0643−2

Rezen­si­on zuerst erschie­nen auf: Liz­zy­Net

Lust bekom­men?

Das hier dar­ge­stell­te Cover und die ange­ge­be­ne Aus­ga­be sowie die Anga­ben zum Buch kön­nen von den der­zeit erhält­li­chen Aus­ga­ben abweichen.


Bewer­tung: 4 von 5.


Bewer­te die­sen Post ♥
[Total: 1 Average: 5]