Julia Adrian: Das Tagebuch der Jenna Blue [Rezension]

Julia Adrian: Das Tagebuch der Jenna Blue [Rezension]

Von der Lie­be und dem Hass zwei­er Schwes­tern. Jen­na und Scar­lett sind Schwes­tern. Sie müss­ten ein­an­der so ähn­lich sein und sind sich doch so fremd. Seit­dem ihre Mut­ter sie ver­las­sen hat, als sie noch klein waren, ist ihr Leben nicht mehr das glei­che. Scar­lett gelingt es, sich anzu­pas­sen und wei­ter­zu­ma­chen. Sie ist wun­der­schön, beliebt und … Julia Adri­an: Das Tage­buch der Jen­na Blue [Rezen­si­on] weiterlesen

Dana Grigorcea: Die nicht sterben [Rezension]

Dana Grigorcea: Die nicht sterben [Rezension]

Die Frau, die ihr Spie­gel­bild ver­lor. Eine jun­ge Frau kehrt nach ihrem Kunst­stu­di­um aus Paris zurück nach Rumä­ni­en, in das Dorf B., das sie schon seit ihrer Kind­heit kennt. Doch nicht nur der Ort ist in ›Die nicht ster­ben‹ mit Erin­ne­run­gen ver­knüpft. Auch die Vil­la Auro­ra, in der sie bei ihrer Groß­tan­te Mar­got lebt und … Dana Gri­go­r­cea: Die nicht ster­ben [Rezen­si­on] weiterlesen

Molly Flanaghan: Der Tag beginnt mit Mord [Rezension]

Molly Flanaghan: Der Tag beginnt mit Mord [Rezension]

Die Spu­ren der Ver­gan­gen­heit. Als Fio­na O’Con­nor in ›Der Tag beginnt mit Mord‹ nach Jah­ren aus Dub­lin in ihren Hei­mat­ort zurück­kehrt, hat sich dort vie­les ver­än­dert. Die eins­ti­ge Dorf­ge­mein­schaft ist ein­an­der frem­der gewor­den, die Kin­der sind weg­ge­zo­gen, die Alten geblie­ben. Als Fio­na ihr Hei­mat­dorf Bal­lin­w­roe an der iri­schen West­küs­te ver­las­sen hat, war sie sech­zehn und … Mol­ly Flanag­han: Der Tag beginnt mit Mord [Rezen­si­on] weiterlesen

V. E. Schwab: Das unsichtbare Leben der Addie LaRue [Rezension]

V. E. Schwab: Das unsichtbare Leben der Addie LaRue [Rezension]

Von einer Frau, die zu grau­sa­men Göt­tern sprach. Addie weiß, wie ihr Leben nicht aus­se­hen soll. Hei­rat, Kin­der, für immer am glei­chen Ort gefan­gen sein. Das Leben, das ihre Zeit für eine Frau vor sieht, will sie in ›Das unsicht­ba­re Leben der Addie LaRue‹ auf kei­nen Fall. Wie weit sie jedoch bereit ist zu gehen, … V. E. Schwab: Das unsicht­ba­re Leben der Addie LaRue [Rezen­si­on] weiterlesen

Neil Gaiman: Der Fluch der Spindel [Rezension]

Neil Gaiman: Der Fluch der Spindel. Illustriert von Chris Riddell [Rezension]

Von zwei Frau­en, einem tie­fen Schlaf und dem War­ten auf Ret­tung. Eine jun­ge Prin­zes­sin sticht sich an einer Spin­del und fällt in einen lan­gen Schlaf. Auch ihr König­reich, das von hohen Dor­nen­he­cken bewacht wird, ereilt in ›Der Fluch der Spin­del‹ das glei­che Schick­sal. So weit, so bekannt? An einem ande­ren Ort lebt eine jun­ge, bild­schö­ne … Neil Gai­man: Der Fluch der Spin­del [Rezen­si­on] weiterlesen

Neil Gaiman: Der Ozean am Ende der Straße [Rezension]

Neil Gaiman: Der Ozean am Ende der Straße [Rezension]

Von einem Jun­gen und einem Mäd­chen, die an das Wun­der­sa­me glaub­ten. Für eine Beer­di­gung kehrt ein Mann in ›Der Oze­an am Ende der Stra­ße‹ an den Ort sei­ner Kind­heit zurück. Nicht nur mit sei­nem Eltern­haus ver­bin­det er vie­le Erin­ne­run­gen, auch mit der Farm, auf der Let­tie Hempstock leb­te und dem Teich – der für sie … Neil Gai­man: Der Oze­an am Ende der Stra­ße [Rezen­si­on] weiterlesen

Simon Beckett: Die Verlorenen [Rezension]

Simon Beckett: Die Jonah-Colley-Reihe 1: Die Verlorenen [Rezension]

Ein Grau­en, das vor zehn Jah­ren begann. Vor zehn Jah­ren hat sich Jonah Col­leys Leben in ›Die Ver­lo­re­nen‹ schlag­ar­tig ver­än­dert, an dem Tag, an dem sein Sohn ver­schwand. Sei­ne Ehe ist mitt­ler­wei­le geschie­den, Jonah und Gavin haben seit Jah­ren kei­nen Kon­takt mehr, obwohl sie frü­her die bes­ten Freun­de waren. Doch auch nach über zehn Jah­ren … Simon Beckett: Die Ver­lo­re­nen [Rezen­si­on] weiterlesen

Klassiker, die mich überrascht haben [Buchwelt]

Drei Klassiker, die mich wirklich überrascht haben

Drei Klas­si­ker, die mich wirk­lich über­rascht haben. Es gibt mitt­ler­wei­le so vie­le Adap­tio­nen von Klas­si­kern, sei es als Film, Serie, Game, in Lie­dern oder Thea­ter­stü­cken. Viel­fach wur­den die gro­ßen Figu­ren und mons­trö­sen Gestal­ten als Haupt- oder Neben­cha­rak­te­re für ande­re Bücher oder Fil­me ver­wen­det. So trifft man in dem Film ›Die Liga der außer­ge­wöhn­li­chen Gen­tle­men‹ auf … Klas­si­ker, die mich über­rascht haben [Buch­welt] weiterlesen

Ragnar Jónasson: Dunkel [Rezension]

Ragnar Jónasson: Die HULDA-Trilogie, Band 1: Dunkel [Rezension]

Das letz­te Auf­bäu­men einer abge­schrie­be­nen Kom­mis­sa­rin. Seit Jahr­zehn­ten arbei­tet Hul­da Her­manns­dót­tir in ›Dun­kel‹ für die Poli­zei. Doch obwohl sie bes­ser ist als die meis­ten ihrer Kol­le­gen, ist sie nie über den Rang einer Kom­mis­sa­rin hin­aus­ge­kom­men. Wäh­rend Kol­le­gen, die weit weni­ger gründ­lich und sorg­sam arbei­te­ten, auf der Kar­rie­re­lei­ter an ihr vor­bei­zo­gen. Doch die­se hat­ten eines gemein­sam, … Rag­nar Jónas­son: Dun­kel [Rezen­si­on] weiterlesen

Edward Brooke-Hitching: Der goldene Atlas [Rezension]

Edward Brooke-Hitching: Der goldene Atlas [Rezension]

Von See­fah­rern, For­schern und Ent­de­ckun­gen. Die Geschich­te von Kolum­bus, der Ame­ri­ka ent­deck­te und sich dabei in Indi­en wähn­te, kennt auch ohne ›Der gol­de­ne Atlas‹ heu­te jedes Kind. Weni­ger bekannt ist, dass Kolum­bus nicht der ers­te Euro­pä­er war, der sei­nen Fuß auf ame­ri­ka­ni­schen Boden setz­te. Auch nicht, wie Ame­ri­ka über­haupt zu sei­nem Namen kam. Die Geschich­te … Edward Broo­ke-Hit­ching: Der gol­de­ne Atlas [Rezen­si­on] weiterlesen