John Strelecky: Das Café am Rande der Welt [Rezension]

John Strelecky: Das Café am Rande der Welt [Rezension]

Von Staus, feh­len­der Ori­en­tie­rung und ande­ren Chan­cen im Leben. John braucht in ›Das Café am Ran­de der Welt‹ eine Pau­se. Nach der gan­zen Arbeit muss er ein­fach mal wie­der Urlaub machen, raus­kom­men und abschal­ten. Scha­de nur, dass sich sein Weg in den Urlaub als eben­so stres­sig ent­puppt wie sei­ne Arbeit selbst. Auf dem High­way bewe­gen … John Strelecky: Das Café am Ran­de der Welt [Rezen­si­on] weiterlesen

Bram Stoker: Dracula [Rezension]

Bram Stoker: Dracula [Rezension]

Als das Böse nach Lon­don kam. Der Graf, den Jona­than Har­ker in ›Dra­cu­la‹ in Trans­sil­va­ni­en ken­nen­lernt, ist höf­lich, gebil­det und wiss­be­gie­rig. Beson­ders, wenn es Eng­land betrifft – das Land, in dem der alte Mann in naher Zukunft woh­nen will. Doch bereits nach kur­zer Zeit merkt Jona­than, dass im Schloss des Gra­fen etwas selt­sam ist. Kei­ne … Bram Sto­ker: Dra­cu­la [Rezen­si­on] weiterlesen

Holly Black: Die verlorenen Schwestern. Eine Elfenkrone-Novelle [Rezension]

Holly Black: Die verlorenen Schwestern. Eine Elfenkrone-Novelle [Rezension]

Von Unter­schie­den und Ent­schul­di­gun­gen. Was wür­dest du tun, um geliebt zu wer­den? Wel­che Geheim­nis­se wür­dest du bewah­ren und wel­che Schwin­de­lei­en glau­ben? Taryn stellt sich mit ›Die ver­lo­re­nen Schwes­tern‹ sol­chen Fra­gen. Vor allem, wenn du in einer Welt leben wür­dest, in dem sich grau­sam-schö­ne Unge­heu­er tum­meln? Elfen, die dich zu ihrem Ver­gnü­gen ver­zau­bern kön­nen. Wie groß … Hol­ly Black: Die ver­lo­re­nen Schwes­tern. Eine Elfen­kro­ne-Novel­le [Rezen­si­on] weiterlesen

Holly Black: Elfenkrone [Rezension]

Holly Black: Elfenkrone [Rezension]

Von einem Mäd­chen, das sich nicht unter­krie­gen lässt. Zwei Schwes­tern, die sich aufs Haar glei­chen, und doch unter­schied­li­cher nicht sein könn­ten. Nach­dem sie in ›Elfen­kro­ne‹ mit­an­se­hen müs­sen, wie ihre Eltern getö­tet wer­den, ändert sich ihr gan­zes Leben. Nicht nur in einer ande­ren Fami­lie müs­sen sie auf­wach­sen, son­dern in einer ande­ren Welt. Bei eben dem Mann, … Hol­ly Black: Elfen­kro­ne [Rezen­si­on] weiterlesen

Friedrich Dürrenmatt: Der Besuch der alten Dame [Rezension]

Friedrich Dürrenmatt: Der Besuch der alten Dame [Rezension]

Die Sün­den der Ver­gan­gen­heit. Wer sich nicht unbe­dingt freut, dem Ex-Freund oder der Ex-Freun­din über den Weg zu lau­fen, der wird mit Alfred Ill in ›Der Besuch der alten Dame‹ mit­füh­len kön­nen. Vor allem, wenn der oder die Ex in der Zwi­schen­zeit stein­reich gewor­den ist und man selbst kei­nen so luxu­riö­sen Wer­de­gang vor­wei­sen kann. Der … Fried­rich Dür­ren­matt: Der Besuch der alten Dame [Rezen­si­on] weiterlesen

Leigh Bardugo: Lodernde Schwingen [Rezension]

Leigh Bardugo: Legenden der Grisha 3: Lodernde Schwingen [Rezension]

Von einem Jun­gen ohne Namen. Es gibt Bücher, die gewin­nen mich schon nach der ers­ten Sei­te für sich. So ging es mir mit ›Gol­de­ne Flam­men‹ von Leigh Bar­d­u­go, das ich in kür­zes­ter Zeit ver­schlun­gen habe. Auch ›Eisi­ge Wel­len‹ habe ich wirk­lich ger­ne gele­sen, doch hat mich der 2. Band der Rei­he ›Legen­den der Gri­sha‹ nicht … Leigh Bar­d­u­go: Lodern­de Schwin­gen [Rezen­si­on] weiterlesen

Victor Hugo: Les Misérables [Rezension]

Victor Hugo: Les Misérables [Rezension]

Von Ver­bre­chen, Geset­zen und Men­schen. Ein Mann wird zu einer Stra­fe von vier Jah­ren ver­ur­teilt, weil er Brot geklaut hat und dabei eine Schei­be ein­ge­schla­gen hat. Das Leben als Galee­ren­sträf­ling ist hart – mehr­mals ver­sucht der Mann namens Jean Val­jean in ›Les Misé­ra­bles‹ zu flie­hen und wird erwischt. Aus den vier Jah­ren wird eine Haft­stra­fe … Vic­tor Hugo: Les Misé­ra­bles [Rezen­si­on] weiterlesen

Leigh Bardugo: Goldene Flammen [Rezension]

Leigh Bardugo: Legenden der Grisha 1: Goldene Flammen [Rezension]

Von Wün­schen, Freund­schaft und Ent­schei­dun­gen. Von klein auf haben die Wai­sen­kin­der Ali­na und Mal einen Wunsch: bei­ein­an­der zu sein. Sie leben in einer Welt, in der Krieg und Magie herr­schen und die zum Teil durch eine rie­si­ge Schat­ten­flur über­zo­gen ist. Und die Freund­schaft der bei­den wird in ›Gol­de­ne Flam­men‹ auf die Pro­be gestellt. Wai­se, Kar­ten­zeich­ne­rin … Leigh Bar­d­u­go: Gol­de­ne Flam­men [Rezen­si­on] weiterlesen

Walter Moers: Ensel und Krete [Rezension]

Walter Moers: Ensel und Krete [Rezension]

Von Hexen, Bir­ken und dem Unheim­li­chen. Ich kann nicht genau sagen, war­um, aber bei den Büchern von Wal­ter Moers habe ich auf den ers­ten ca. 100 Sei­ten oft das Gefühl, dass die­ses Buch dies­mal nichts für mich ist. So ging es mir bei ›Ensel und Kre­te‹, aber auch bei den gro­ßen ›Zamonien‹-Romanen. Zwar mag ich … Wal­ter Moers: Ensel und Kre­te [Rezen­si­on] weiterlesen

Hube (Hrsg.): Die schönsten norwegischen Märchen [Rezension]

Hube: Die schönsten norwegischen Märchen [Rezension]

Von viel­köp­fi­gen Trol­len und wei­ßen Bären. Auf über 200 Sei­ten hat Hans-Jür­gen Hube sie gesam­melt: ›Die schöns­ten nor­we­gi­schen Mär­chen‹. Sie sind voll von muti­gen Prin­zen, ent­führ­ten Prin­zes­sin­nen, lie­bens­wer­ten Hel­fern und rol­len­den Troll­köp­fen. Miss­güns­ti­ge Brü­der, die den jüngs­ten nicht mit­neh­men wol­len und sich über ihn lus­tig machen, fin­den eben­so Ein­zug in die Geschich­ten wie Stief­müt­ter, die … Hube (Hrsg.): Die schöns­ten nor­we­gi­schen Mär­chen [Rezen­si­on] weiterlesen