Ragnar Jónasson: Nebel [Rezension]

jonasson hulda 3 nebel rezension

Von Dun­kel­heit und Ein­sam­keit. Als Erna sich ent­schei­det, ihren Mann zu hei­ra­ten, ent­schei­det sie sich auch für sei­nen Hof. Abge­le­gen, über vie­le Mona­te im Jahr stock­fins­ter, Ker­zen gegen die stän­di­gen Strom­aus­fäl­le. Erla ist nicht für die­ses Leben gemacht, doch ihren Mann wür­de sie nicht im Stich las­sen. Des­sen Fami­lie küm­mert sich bereits seit so vie­len … Rag­nar Jónas­son: Nebel [Rezen­si­on] wei­ter­le­sen