Rupi Kaur: milch und honig [Rezension]

Rupi Kaur: milch und honig [Beitragsbild]

Inten­siv, klar und auf­wüh­lend. Wer nach klas­si­schen Vers­ma­ßen, fes­ten Reim­sche­ma­ta, Jam­ben, Tro­chä­en oder Alex­an­dri­nern sucht, wird in ›milch und honig‹ kein Glück haben. Doch das ist es auch nicht, was die vie­len, vie­len über­zeug­ten Leser und Lese­rin­nen an Rupi Kaurs Gedich­ten schät­zen. Es sind zumeist kur­ze Gedich­te in kla­rer Spra­che über das, was schmerzt. Über … Rupi Kaur: milch und honig [Rezen­si­on] wei­ter­le­sen

Leigh Bardugo: Das Lied der Krähen [Rezension]

bardugo glory or grave 1 das lied der kraehen rezenion

Von sechs jun­gen Men­schen, die das Unmög­li­che wagen. Sie sind Abschaum. Der Dreck auf den Stra­ßen, lie­gen­ge­blie­ben und fest­ge­tre­ten durch die Ver­bre­chen jener, die vor ihnen kamen. Das Bar­rel hat sie Leben gelehrt, in sei­nen Freu­den­häu­sern, Stra­ßen­kämp­fen und Kasi­nos, in denen Men­schen­le­ben oft nur eine Ware sind. Sie wis­sen, dass die ver­lie­ren, die Schwä­che zei­gen. … Leigh Bar­d­u­go: Das Lied der Krä­hen [Rezen­si­on] wei­ter­le­sen

J. K. Rowling: Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind. Das Originaldrehbuch [Rezension]

rowling phantastische tierwesen

Von der Lie­be zu Tier­we­sen. Wie vie­le, vie­le ande­re in mei­ner Genera­ti­on (und nicht nur die­ser) bin ich ein rie­si­ger Fan von ›Har­ry Pot­ter‹ und alles, was J. K. Row­ling zum ›Har­ry Potter‹-Universum schreibt, lan­det frü­her oder spä­ter auf mei­nem Lese­sta­pel. Ihre Geschich­ten um den jun­gen Har­ry Pot­ter und sei­ne Freun­de haben mei­ne Welt ein … J. K. Row­ling: Phan­tas­ti­sche Tier­we­sen und wo sie zu fin­den sind. Das Ori­gi­nal­dreh­buch [Rezen­si­on] wei­ter­le­sen

Anke Bär: Kirschendiebe oder als der Krieg vorbei war [Rezension]

baer kirschendiebe2

Über Kin­der­ta­ge einer ver­gan­ge­nen Zeit. ›Kir­schen­die­be‹ der Autorin Anke Bär erzählt die Geschich­te der klei­nen Lot­te, die mit ihrer Fami­lie in einem Forst­haus lebt und ihre Kind­heit in der Nach­kriegs­zeit erlebt. Lot­te ist ein auf­ge­weck­tes, jun­ges Mäd­chen, das lie­ber Leder­ho­sen als Klei­der trägt, bes­ser wer­fen als nähen kann und lie­bend ger­ne Zeit mit den ande­ren … Anke Bär: Kir­schen­die­be oder als der Krieg vor­bei war [Rezen­si­on] wei­ter­le­sen