C. F. Schreder: Turmalin. Magie aus Wasserseide [Rezension]

C. F. Schreder: Turmalin. Magie aus Wasserseide [Rezension]

Die helle und die dunkle Seite der Magie.

bookcoverLyra liebt die Natur­ma­gie, die an ihrer Schu­le gelehrt wird. Zu scha­de ist es, dass sie dafür kei­ner­lei Talent besitzt. Nur mit Mühe gelin­gen ihr in ›Turma­lin. Magie aus Was­ser­sei­de‹ die ein­fachs­ten Zau­ber, ganz im Gegen­teil zu ihrer bes­ten Freun­din, die schnell die fan­tas­tischs­ten Zau­ber erler­nen kann.

Als dann auch noch furcht­ba­re Kopf­schmer­zen hin­zu­kom­men, wird der Unter­richt für Lyra end­gül­tig zum Rein­fall. Doch schon bald wünscht sie sich, es wären furcht­ba­re Kopf­schmer­zen gewe­sen, denn die Hör­ner, die ihr wach­sen, machen sie zu einer geäch­te­ten Helya. Ein Sta­tus, der lebens­ge­fähr­lich ist. 

Lyra bleibt nur eine Mög­lich­keit: Ihre Hei­mat und ihre Eltern so schnell wie mög­lich ver­las­sen. Aber das ist gar nicht so ein­fach, denn unge­klär­te Angrif­fe meh­ren sich und die Kon­trol­len in Turma­lin wer­den ver­schärft. Doch zum Glück muss Lyra die gefähr­li­che Flucht nicht allein wagen. Der mys­te­riö­se Schmugg­ler Nico­lai hat bereits Erfah­run­gen auf die­sem Gebiet. 

»Das Krat­zen Dut­zen­der Federn auf Papier erfüll­te die Luft. Vor­sich­tig tauch­te Lyra die Feder­spit­ze in das Tin­ten­fass und ließ sie in der durch­schei­nen­den Flüs­sig­keit krei­sen. Sie senk­te den Kopf, bis ihre Nasen­spit­ze fast die Tisch­plat­te berühr­te, und setz­te die Feder an.«

Von einem Tag auf den ande­ren wird Lyras Leben, in dem ihr größ­tes Pro­blem ihr feh­len­des Talent für Natur­ma­gie ist, zu einem ande­ren. Doch die­se Ver­än­de­rung trifft nicht nur sie. Die Welt, in der sie lebt, wird von einem Pro­blem ein­ge­holt, das längst als gelöst galt und weit in den Hin­ter­grund getre­ten ist. 

Jeder erin­nert sich an die Taten der Helya und die Schre­cken, die sie brach­ten. Die­se gehö­ren so fest zum Leben der Men­schen und Fad, das selbst die Jüngs­ten unter ihnen, bereits die Geschich­ten kann­ten. Doch wenn alle Helya böse sind, was ist dann mit Lyra?

»Die Geschich­te rund um den Hass der Helya hat­te sie schon zu vie­le Male gehört, um sich von ihr noch Angst ein­ja­gen zu las­sen. Um ehr­lich zu sein – und auch wenn sie es nie­man­dem gegen­über zuge­ben wür­de – fand Lyra eine gewis­se Schön­heit in den Legen­den rund um die­se dunk­le Aus­prä­gung von Magie.«

bookTurma­lin. Magie aus Was­ser­sei­de‹ erzählt die Geschich­te einer jun­gen Frau, die alles auf­ge­ben muss, was sie bis­her kann­te. Ihr All­tag, ihr Leben, ihre Über­zeu­gun­gen. Plötz­lich selbst zu einer von jenen gewor­den, die lan­ge als böse gal­ten, nimmt die Geschich­te ihren Lauf.

Doch es wird deut­lich, dass die Fas­sa­de der hei­len Welt schon län­ger Ris­se bekom­men hat­te, auch wenn davon bis­lang nur weni­ge wuss­ten. Wäh­rend das Gute und das Alt­be­kann­te somit etwas von ihrem Glanz ver­lie­ren, bleibt zugleich die Fra­ge, ob das Unbe­kann­te und das als Böse geglaub­te, nicht doch auch einen zwei­ten Blick ver­dient haben. Denn Lyra ver­liert durch ihre Flucht nicht nur vie­les. Sie hat auch eini­ges zu gewin­nen und Neu­es kennenzulernen.

»Nach­dem sie die Tink­tur getrun­ken hat­te, fiel Lyra in einen tie­fen Schlaf, der von merk­wür­di­gen Traum­bil­dern geprägt wur­de. Von krei­schen­den Raben und Rie­sen aus Wol­ken, die ihre Fin­ger nach Lyra aus­streck­ten. Von durch­schei­nen­den Traum­vö­geln und Kör­pern, die in einem pur­pur­nen Fluss trieben.«

Fazit zu ›Turmalin. Magie aus Wasserseide‹

Turma­lin. Magie aus Was­ser­sei­de‹ ist vol­ler Fan­ta­sie und Aben­teu­er. Wäh­rend Lyras Hei­mat mit all ihrer Natur- und Traum­ma­gie so wirkt, als wäre sie in Zucker­wat­te getaucht, ist Lyras wah­re Magie um eini­ges geheim­nis­vol­ler und düs­te­rer. Wer ger­ne Fan­ta­sy mit einer schö­nen Por­ti­on Lie­be und Magie liest, soll­te sich ›Turma­lin. Magie aus Was­ser­sei­de‹ ein­mal genau­er anse­hen. Es bleibt auf jeden Fall span­nend, wie es in ›Turma­lin. Kuss aus Ster­nen­staub‹ wei­ter­ge­hen wird.

Buchinfo

C. F. Schreder: Turmalin 1 [Cover]

C. F. Schre­der:
Turma­lin

Magie aus Was­ser­sei­de
eBook
Loo­m­light, Stutt­gart 2021
Ab 14 Jah­re
450 S., EUR (D) 3,99 inkl. MwSt.
ISBN 978−3−522−65479−1

Lust bekom­men?

genialokal microbutton amazon banner 1

Das hier dar­ge­stell­te Cover und die ange­ge­be­ne Aus­ga­be sowie die Anga­ben zum Buch kön­nen von den der­zeit erhält­li­chen Aus­ga­ben abweichen.


Bewer­tung: 4 von 5.

Rezensionen des Titels auf anderen Blogs

Gini­l­ove­sbooks


Bewer­te die­sen Post ♥
[Total: 1 Average: 5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.