Eveline Helmink: Handbuch für miese Tage [Rezension]

Eveline Helmink: Handbuch für miese Tage [Rezension]

Tipps und Tricks für den Umgang mit (viel­leicht doch nicht immer ganz so) mie­sen Tagen. So schön der Umschlag des Buches ›Hand­buch für mie­se Tage‹ anmu­tet, so uner­freu­lich ist oft­mals des­sen The­ma. Manch­mal steht man nicht mit dem rich­ti­gen Bein auf. An ande­ren hin­ge­gen schon, aber irgend­je­mand tritt einem trotz­dem gegen das Schien­bein. Oder in … Eve­li­ne Hel­mink: Hand­buch für mie­se Tage [Rezen­si­on] weiterlesen

Kathy Rabus: Reset your Body [Rezension]

Kathy Rabus: Reset your Body [Rezension]

Eine Ein­la­dung, die Spra­che des eige­nen Kör­pers ken­nen­zu­ler­nen. Eins vor­ne weg: Ich lese nicht ton­nen­wei­se Bücher über Ernäh­rung und Gesund­heit. Viel­leicht soll­te ich mehr lesen, aber vor allem, soll­te ich wahr­schein­lich das, was ich lese, auch beher­zi­gen. Mit die­sem Vor­satz will ich mich mit ›Reset your Body‹ beschäf­ti­gen. Wenn ich aller­dings ein Buch aus die­sem … Kathy Rabus: Reset your Body [Rezen­si­on] weiterlesen

Heiko Kienbaum: Was Paare glücklich macht [Rezension]

Heiko Kienbaum: Was Paare glücklich macht [Rezension]

Zum Nach­den­ken, Aus­pro­bie­ren und Wei­ter­emp­feh­len. Wie oft liest man einen guten Tipp in der Zei­tung, in einem Buch oder im Inter­net, hält ihn für plau­si­bel und hat ihn im nächs­ten Moment schon wie­der ver­ges­sen? ›Was Paa­re glück­lich macht‹ will die­ses Pro­blem umge­hen. Denn wie vie­le Ideen und Vor­ha­ben blei­ben in der Theo­rie ste­cken, weil sie … Hei­ko Kien­baum: Was Paa­re glück­lich macht [Rezen­si­on] weiterlesen

Edward Brooke-Hitching: Der goldene Atlas [Rezension]

Edward Brooke-Hitching: Der goldene Atlas [Rezension]

Von See­fah­rern, For­schern und Ent­de­ckun­gen. Die Geschich­te von Kolum­bus, der Ame­ri­ka ent­deck­te und sich dabei in Indi­en wähn­te, kennt auch ohne ›Der gol­de­ne Atlas‹ heu­te jedes Kind. Weni­ger bekannt ist, dass Kolum­bus nicht der ers­te Euro­pä­er war, der sei­nen Fuß auf ame­ri­ka­ni­schen Boden setz­te. Auch nicht, wie Ame­ri­ka über­haupt zu sei­nem Namen kam. Die Geschich­te … Edward Broo­ke-Hit­ching: Der gol­de­ne Atlas [Rezen­si­on] weiterlesen

Marie Kondo/Scott Sonenshein: Joy at Work [Rezension]

Marie Kondo/Scott Sonenshein: Joy at Work [Rezension]

Ein auf­ge­räum­ter Arbeits­platz und ande­re Zau­ber­tricks. Die ›Kon­Ma­ri-Metho­de‹ am Arbeits­platz – heißt das, man räumt mit ›Joy at Work‹ sei­nen Schreib­tisch auf und voi­là? Spä­tes­tens wenn man an E‑Mails, Mee­tings oder Kon­tak­te denkt, ist klar, dass damit die Arbeit nicht getan ist: Den­noch, das Auf­räu­men der mate­ri­el­len Bestand­tei­le des Berufs bil­det einen per­fek­ten ers­ten Schritt … Marie Kondo/Scott Sonen­s­hein: Joy at Work [Rezen­si­on] weiterlesen

Benjamin Maack: Wenn das noch geht kann es nicht so schlimm sein [Rezension]

Benjamin Maack: Wenn das noch geht, kann es nicht so schlimm sein [Rezension]

Die Stim­me des Nicht-Sag­ba­rem. Wie schreibt man über ein The­ma, über das oft selbst das Reden oder Erzäh­len schwer­fällt? Wie fin­det man Wor­te für etwas, das Ben­ja­min Maack immer wie­der als Lee­re und als Nichts beschreibt? Bereits zu Beginn sei­ner Arbeit an ›Wenn das noch geht kann es nicht so schlimm sein‹ ist Maack eines … Ben­ja­min Maack: Wenn das noch geht kann es nicht so schlimm sein [Rezen­si­on] weiterlesen

Silke Heimes: ich schreibe mich gesund [Rezension]

Silke Heimes: Ich schreibe mich gesunde [Rezension]

Viel Raum um mit sich selbst ins Gespräch zu kom­men. Als zumin­dest stu­dier­te Psy­cho­lo­gin und Lite­ra­tur­wis­sen­schaft­le­rin, fin­de ich vie­les, was die bei­den Berei­che mit­ein­an­der ver­bin­det, unglaub­lich span­nend. Das Schrei­ben zu nut­zen, wie in ›ich schrei­be mich gesund‹, um zu mehr Aus­ge­gli­chen­heit und Gesund­heit zu fin­den oder um den eige­nen Beschwer­den Aus­druck zu ver­lei­hen, hat lan­ge … Sil­ke Hei­mes: ich schrei­be mich gesund [Rezen­si­on] weiterlesen

Marie Kondo: Magic Cleaning [Rezension und Selbstversuch]

Marie Kondo: Magic Cleaning

Vom Dan­ke sagen und kla­re­ren Bli­cken. Ich habe nie ger­ne Din­ge weg­ge­wor­fen. Irgend­et­was schien stets an ihnen zu haf­ten, das mich sie behal­ten vor ›Magic Clea­ning‹ ließ. Man­che Din­ge hat­te ich geschenkt bekom­men und obwohl ich sie nicht ver­wen­de­te – und sie mir oft­mals nicht gefie­len –, behielt ich sie. Immer­hin waren es Geschen­ke und … Marie Kon­do: Magic Clea­ning [Rezen­si­on und Selbst­ver­such] weiterlesen

Doris Dörrie: Leben schreiben atmen [Rezension]

Doris Dörrie: Leben schreiben atmen [Rezension]

Von der Kunst, sich Zeit zu neh­men. Hast du als Kind gelo­gen? Hast du schon­mal etwas ver­lo­ren, oder jeman­den? Schrei­be über dein Eltern­haus, was ist noch da? So oder so ähn­lich lau­ten eini­ge der Fra­gen und Anre­gun­gen, die Doris Dör­rie in ihrem neu­en Buch ›Leben schrei­ben atmen‹ für den Leser bereit­hält. In 50 Kapi­teln, die … Doris Dör­rie: Leben schrei­ben atmen [Rezen­si­on] weiterlesen

Theresa Lachner: Lvstprinzip [Rezension]

Theresa Lachner: Lvstprinzip [Rezension]

Humor­voll, unver­blümt und ehr­lich. »10 Tipps, wie Sie ihn um den Ver­stand brin­gen. Sie wer­den nie glau­ben, was Tipp 7 mit ihm gemacht hat!«? Dan­ke, nein – nicht bei The­re­sa Lach­ner und ›Lvst­prin­zip‹. Für ein Buch von einer Autorin, die Deutsch­lands größ­ten Sex-Blog betreibt, und das den spre­chen­den Namen ›Lvst­prin­zip‹ trägt, dreht es sich in … The­re­sa Lach­ner: Lvst­prin­zip [Rezen­si­on] weiterlesen