Lucia Lucia: Texte die auf Liebe enden [Rezension]

Lucia Lucia: Texte die auf Liebe enden [Rezension]

Über das Einfache und das Schwere. 

undefinedZier­lich und klein liegt Lucia Luci­as Debüt ›Tex­te die auf Lie­be enden‹ in der Hand. Das Cover anspre­chend illus­triert, eine dun­kel­haa­ri­ge Frau, ganz in Rot geklei­det. Doch was auf den ers­ten Blick wie ein net­tes, klei­nes Büch­lein vol­ler Lie­bes­ge­dich­te erscheint, ist weit mehr als das. 

Denn wer ihren Text ›Mat­hil­da‹ bereits kennt, ahnt, dass Lucia Lucia sich nicht nur mit den rosi­gen Aspek­ten der Lie­be und des Lebens beschäf­tigt. In mal kur­zer, mal län­ge­rer Form dre­hen sich Lucia Luci­as Tex­te und Gedich­te um die ver­schie­de­nen Sta­di­en der Lie­be, von »wo die Lie­be anfängt« bis »wo es wei­ter­geht«. Obwohl ihre Gedich­te mit tra­di­tio­nel­len Reim­sche­ma­ta bre­chen, feh­len ihnen kei­nes­falls Melo­die und Klang. 

Der Auf­takt ihres ers­ten Gedich­tes ›trink mich‹ scheint sich durch Lucia Lucia lyri­sches Schaf­fen zu ziehen.

»Ich sehe was, was du nicht siehst,
und das ist die Poesie.«

Denn oft scheint es, als könn­te die Autorin mit ihren Gedich­ten wirk­lich etwas ein­fan­gen, was sonst im Ver­bor­ge­nen bleibt. Es sind Momen­te des All­tags, der gro­ßen und klei­ne­ren Momen­te zwi­schen zwei Men­schen, der hel­len und dunk­len, denen sie in ihren Tex­ten Raum gibt.

Zwi­schen ihren Gedich­ten in Vers­form fin­den sich auch hin und wie­der kür­ze­re pro­sa-arti­ge Tex­te, denen Rhyth­mus jedoch nicht fehlt. Außer­dem zeich­net sich ›Tex­te die auf Lie­be enden‹ auch dadurch aus, dass die Tex­te von Illus­tra­tio­nen von Sere­na Vio­la beglei­tet wer­den, die auch das Cover schmü­cken. Die­se zum Teil abs­trak­ten zum Teil kon­kre­ten Bil­der haben eben­so wie Lucia Lucia Gedich­te ihre eige­ne Hand­schrift. So bleibt in Hin­blick auf die Illus­tra­tio­nen nur zu bedau­ern, dass der Innen­teil des Buches nicht eben­falls far­big ist wie das Cover, son­dern schwarz-weiß.

lumii 20191015 101706129
Fazit zu ›Texte die auf Liebe enden

Wer also einen Blick durch die Augen Lucia Luci­as auf Lie­be und Leben wagen möch­te, dem sei das Buch ›Tex­te die auf Lie­be enden‹ in jedem Fall emp­foh­len. Die Tex­te und das Büch­lein an sich brin­gen ein span­nen­des Tem­po mit sich, kei­ne Pas­sa­gen, die sich zie­hen oder die Tex­te verwässern.

So bleibt, gespannt auf wei­te­re Wer­ke von Lucia Lucia zu war­ten oder ›Tex­te die auf Lie­be enden‹ ein zwei­tes Mal zur Hand zu neh­men, denn trotz des über­grei­fen­den The­mas sind vie­le ihrer Tex­te sehr unter­schied­lich und einen wei­te­ren Blick wert.

Buchinfo

lucia texte die auf liebe enden

Lucia Lucia:
Tex­te, die auf Lie­be enden
FISCHER New Media, Frank­furt a. M. 2019
144 S., EUR (D) 10,- inkl. MwSt.
Taschen­buch
ISBN 978−3−7335−0555−4

Rezen­si­on zuerst erschie­nen auf: Liz­zy­Net

Lust bekom­men?

genialokal microbutton amazon banner 1

Das hier dar­ge­stell­te Cover und die ange­ge­be­ne Aus­ga­be sowie die Anga­ben zum Buch kön­nen von den der­zeit erhält­li­chen Aus­ga­ben abweichen.


Bewer­tung: 4 von 5.


Bewer­te die­sen Post ♥
[Total: 1 Average: 5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.