Ann-Kristin Gelder: The Evil of Salwood [Rezension]

Ruhelose Geister und das Geheimnis eines Ortes. Wer in Salwood überleben will, darf eine Regel nicht brechen: Übertrete niemals den Kreis aus Salz, gehe niemals in die Nebel. Wer sich nicht an diese Regel hält, stirbt – oder Schlimmeres. Faye kennt diese Regel seit sie Denken kann. Ebenso kennt sie das Leben als Außenseiterin. Sie … Ann-Kristin Gelder: The Evil of Salwood [Rezension] weiterlesen

Leigh Bardugo: Das neunte Haus [Rezension]

Die Rätsel der Toten, Verbindungspartys und ein verschwundener Vergil. Alex studiert in Yale. Doch haben sie weder glänzende Schulnoten noch gute Beziehungen dorthin gebracht. Alex' Leben war alles andere als vorzeigbar. Als ihr der Studienplatz angeboten wird, liegt sie im Krankenhaus. Als einzige hat sie ein Verbrechen überlebt, bei dem mehrere Jugendliche brutal starben. Alex' … Leigh Bardugo: Das neunte Haus [Rezension] weiterlesen

Marie Graßhoff: Der dunkle Schwarm [Rezension]

Ein Verbrechen, das als unmöglich galt. Innerhalb eines Augenblicks sterben mehrere Tausend Menschen. Ein Verbrechen erschüttert in Marie Graßhoffs ›Der dunkle Schwarm‹ die Welt, das eigentlich unmöglich sein sollte. Die Menschen eines ganzen Hives, die über ihre Implantate miteinander verbunden sind, finden den Tod. Doch ebenso groß wie der Schock über dieses Verbrechen ist die … Marie Graßhoff: Der dunkle Schwarm [Rezension] weiterlesen

Julia Dippel: Cassardim 1. Jenseits der goldenen Brücke [Rezension]

Über ein junges Mädchen und die Geheimnisse ihrer Eltern. Als wäre im Leben der nicht auf den Mund gefallenen Icherzählerin von ›Cassardim 1‹ nicht sowieso schon vieles unerklärlich und sonderbar, bringen ihr Vater und ihre Brüder eines Tages einen Gefangenen in das Familienanwesen. Obwohl Amaia dies vergessen soll – andere vergessen zu lassen ist eine … Julia Dippel: Cassardim 1. Jenseits der goldenen Brücke [Rezension] weiterlesen

Anke Bär: Kirschendiebe oder als der Krieg vorbei war [Rezension]

Über Kindertage einer vergangenen Zeit. ›Kirschendiebe‹ der Autorin Anke Bär erzählt die Geschichte der kleinen Lotte, die mit ihrer Familie in einem Forsthaus lebt und ihre Kindheit in der Nachkriegszeit erlebt. Lotte ist ein aufgewecktes, junges Mädchen, das lieber Lederhosen als Kleider trägt, besser werfen als nähen kann und liebend gerne Zeit mit den anderen … Anke Bär: Kirschendiebe oder als der Krieg vorbei war [Rezension] weiterlesen