Diana Wynne Jones: Das wandelnde Schloss [Rezension]

Von einem Mädchen, das an sein Unglück glaubte. Als Diana Wynne Jones (1934–2011) im Jahre 1986 den ersten Band der Howl-Saga veröffentlichte, war sie im Literaturbetrieb längst keine Unbekannte mehr. Neben eigenständigen Werken der Kinder-, Jugend- und Erwachsenenliteratur hatte sie bereits die ersten Bände ihrer Chrestomanci- und ihrer Dalemark-Serie veröffentlicht. Das wandelnde Schloss erzählt die … Diana Wynne Jones: Das wandelnde Schloss [Rezension] weiterlesen

Laini Taylor: Strange the Dreamer 2

Von Traumata und Träumen Das Leben, das Sarai und die anderen vier überlebenden Kinder der toten Götter in der Zitadelle führen, befindet sich in Auflösung. Während sich Lazlo Strange noch im ersten Band von Strange the Dreamer nichts sehnlicher wünscht, als endlich nach Weep zu gelangen und die Mysterien der Stadt zu ergründen, werden diese … Laini Taylor: Strange the Dreamer 2 weiterlesen

Julia Dippel: Cassardim

Als wäre im Leben der nicht auf den Mund gefallenen Icherzählerin nicht sowieso schon vieles unerklärlich und sonderbar, bringen ihr Vater und ihre Brüder eines Tages einen Gefangenen in das Familienanwesen. Obwohl Amaia dies vergessen soll – andere vergessen zu lassen ist eine Spezialität ihrer Eltern –, kämpft sie dagegen an und behält die Erinnerung … Julia Dippel: Cassardim weiterlesen

Anke Bär: Kirschendiebe oder als der Krieg vorbei war (2017)

Kirschendiebe der Autorin Anke Bär erzählt die Geschichte der kleinen Lotte, die mit ihrer Familie in einem Forsthaus lebt und ihre Kindheit in der Nachkriegszeit erlebt. Lotte ist ein aufgewecktes, junges Mädchen, das lieber Lederhosen als Kleider trägt, besser werfen als nähen kann und liebend gerne Zeit mit den anderen Kindern verbringt. Gemeinsam erleben sie … Anke Bär: Kirschendiebe oder als der Krieg vorbei war (2017) weiterlesen