Home

Herzlich Willkommen

  • Ekstedt & Ennart: Happy Food [Rezension]

    3. Janu­ar 2021 von Liber­ti­ne

    14 Kapi­tel vol­ler Wis­sen und Rezep­te.  Dass Ernäh­rung wich­tig ist, ist bekannt. Eben­so, dass wir uns den­noch nicht unbe­dingt gesund ernäh­ren. Zugleich rei­hen sich in Buch­hand­lun­gen und Büche­rei­en Koch­bü­cher anein­an­der.  Doch wenn sich ein Wis­sen­schafts­jour­na­list, der auf mehr als 15 Jah­re Erfah­rung zurück­bli­cken kann, und einer der füh­ren­den Ster­ne­kö­che Schwe­dens zusam­men­tun, kann ein Buch ent­ste­hen,… Wei­ter­le­sen

  • Hanno Rinke: Fast am Ziel [Rezension]

    3. Janu­ar 2021 von Liber­ti­ne

    Von der Kunst, gutes Essen und immer einen Park­platz zu fin­den.  Regis­seur, Kom­po­nist und Schrift­stel­ler – Han­no Rin­ke ist vie­les, aber sicher­lich nicht lang­wei­lig. 1946 in Ber­lin gebo­ren kann er auf vie­le tur­bu­len­te Jahr­zehn­te zurück­bli­cken. In ›Fast am Ziel‹ lädt er dazu ein, ihn auf eine Rei­se von Ham­burg nach Slo­we­ni­en, Kroa­ti­en oder Apu­li­en zu beglei­ten. … Wei­ter­le­sen

  • Neuerscheinungen 2021

    29. Dezem­ber 2020 von Liber­ti­ne

    2020 ist sicher­lich in vie­ler­lei Hin­sicht ein beson­de­res Jahr gewe­sen. Doch wie jedes Jahr war­ten auch in die­sem die Ver­lags­vor­schau­en für Frühjahr/Sommer 2021 dar­auf, durch­stö­bert zu wer­den. Eines ist sicher: 2021 ver­spricht ein span­nen­des Lese­jahr in vie­len Gen­res zu wer­den und macht rich­tig Lust auf sei­ne Neu­erschei­nun­gen 2021. Bücher, die mir bereits jetzt ins Auge… Wei­ter­le­sen

  • Julian Auringer (Hrsg.): Rot wie Blut. Grausige Märchen und Sagen [Rezension]

    7. Dezem­ber 2020 von Liber­ti­ne

    Und sie leb­ten glück­lich bis ans Ende ihrer Tage?  Dass Mär­chen nicht in ers­ter Linie für Kin­der gesam­melt und geschrie­ben wor­den sind, zeigt sich in ›Rot wie Blut‹ sehr deut­lich. Eben­so, wie weit die ursprüng­li­che­ren Ver­sio­nen der Mär­chen und das, was heu­te noch von ihnen erin­nert wird, aus­ein­an­der­lie­gen.  Ob es das Mär­chen um König Dros­sel­bart ist,… Wei­ter­le­sen

  • Kei Ohkubo: Arte 3 [Rezension]

    7. Dezem­ber 2020 von Liber­ti­ne

    Von Kunst und der ers­ten Prü­ge­lei.  Die jun­ge Ade­li­ge und Maler­schü­le­rin Arte hat es auch in ›Arte 3‹ nicht leicht. Sie lebt in einer von Män­nern domi­nier­ten Welt und arbei­tet in einem von Män­nern domi­nier­ten Beruf. Die wenigs­ten trau­en ihr mehr zu, als hübsch aus­zu­se­hen.  Doch wer glaubt, dass Arte sich davon unter­krie­gen oder abschre­cken… Wei­ter­le­sen

  • Marc Raabe: Die Hornisse [Rezension]

    27. Novem­ber 2020 von Liber­ti­ne

    Geheim­nis­se einer ver­gan­ge­nen Zeit.  Ein bru­ta­ler Mord im Gäs­te­haus der Poli­zei hält das Ermitt­lungs­team in ›Die Hor­nis­se‹ in Atem. Bei dem Opfer han­delt es sich um Brad Gal­lo­way, der von sei­nen zahl­rei­chen Fans ver­ehrt wird.  Nie­mand weiß, wie das Opfer auf das Poli­zei­ge­län­de gekom­men ist. Auch die Bot­schaft, die auf Gal­lo­ways Brust geschrie­ben steht, lässt das… Wei­ter­le­sen

  • Ney Sceatcher: Der Dieb ohne Herz [Rezension]

    19. Novem­ber 2020 von Liber­ti­ne

    Eine jun­ge Frau auf der Suche nach ihrer Geschich­te.  Eine jun­ge Frau wächst in einem klei­nen Fischer­dorf in der Nähe des Wal­des auf. Vie­le Geschich­ten ran­ken sich in ›Der Dieb ohne Herz‹ um die­sen. Um Men­schen, die ver­schwin­den, und einen Dieb, der in ihm hau­sen soll. Die wenigs­ten trau­en sich, die­sen zu durch­que­ren, noch weni­ger… Wei­ter­le­sen

  • Anne Weber: Annette ein Heldinnenepos [Rezension]

    15. Novem­ber 2020 von Liber­ti­ne

    Die Geschich­te einer Frau, die vie­le Namen hat­te.  Es gibt Geschich­ten, die man nicht mehr ver­ges­sen wird. Anne Weber ist es gelun­gen, mir mit ›Annet­te ein Hel­din­nen­epos‹ eine sol­che zu erzäh­len.  Von klein auf strebt Annet­te nach Ver­än­de­rung. Sie kann die Unge­rech­tig­keit nicht hin­neh­men, die sie sieht. Weder die, die ihr und ihren Liebs­ten zuteil wird… Wei­ter­le­sen

  • Fee Krämer: Rille – Die Dschungelfreunde sind los! [Rezension]

    12. Novem­ber 2020 von Liber­ti­ne

    Mit guten Freun­den geht es für Ril­le auf ins Aben­teu­er.  Ril­le hat sei­nen Aus­bruch aus dem Zoo in ›Ril­le – Die Dschun­gel­freun­de sind los!‹ nicht geplant. Genau genom­men ist Ril­le nicht ein­mal aus­ge­bro­chen: Er wur­de frei­ge­las­sen. Nun gut, viel­leicht waren es nicht sei­ne Wär­ter und Wär­te­rin­nen, die ihn frei­ge­las­sen haben, aber im Dschun­gel fin­det er… Wei­ter­le­sen

Alle Bei­trä­ge ansehen