Home

Herzlich Willkommen

  • Holly Black: Elfenthron [Rezension]

    31. März 2021 von Liber­ti­ne

    Von einem Jun­gen, den man schwer zu lie­ben nann­te, und einem Mäd­chen, das es den­noch wag­te.  Jude ist die Köni­gin des Elfen­reichs. Zum ers­ten Mal sitzt in ›Elfen­thron‹ ein Mensch auf dem Thron. Oder, wür­de auf dem Thron sit­zen. Denn kurz nach­dem Car­dan die Ehe mit Jude ein­ge­gan­gen ist, damit sie ihn von sei­ner Gehor­sam­s­pflicht… Wei­ter­le­sen

  • Ekstedt & Ennart: Noch mehr Happy Food [Rezension]

    8. März 2021 von Liber­ti­ne

    14 neue Kapi­tel, 50 Rezep­te und jede Men­ge Wis­sens­wer­tes.  Fast 40 Rezep­te gibt es in ›Hap­py Food‹ zu ent­de­cken, ›Noch mehr Hap­py Food‹ erfreut nun mit 50 wei­te­ren, neu­en und lecke­ren Rezep­ten. Ob Lin­­­sen-Wil­­d­­­bret-Bolo­­­g­­ne­­­se mit Weiß­kohl­nu­deln, Avo­cad­o­hälf­ten mit Lachs und Chi­li oder Man­gold mit Knob­lauch, But­ter und Hasel­nüs­sen – bei ›Noch mehr Hap­py Food‹ ist… Wei­ter­le­sen

  • Margaret Owen: Krähenzauber [Rezension]

    8. März 2021 von Liber­ti­ne

    Von alten Sün­den und ver­gan­ge­nen Köni­gen.  Der jun­gen Flü­gel­her­rin Stur ist im ers­ten Band der ›Die zwölf Kas­ten von Sabor‹-Dilo­gie ›Kno­chen­die­bin‹ etwas gelun­gen, das viel­leicht noch kei­ner Krä­he vor ihr geglückt ist. Einen Habicht und einen Phö­nix für den Schutz der Krä­hen-Kas­­­te zu gewin­nen. Doch dabei han­delt es sich nicht um irgend­ei­nen Habicht und irgend­ei­nen… Wei­ter­le­sen

  • Benedict Wells: Vom Ende der Einsamkeit [Rezension]

    7. März 2021 von Liber­ti­ne

    Von Ver­lus­ten, Fami­lie und dem Wei­ter­ma­chen.  Ein Mann kommt in Bene­dict Wells ›Vom Ende der Ein­sam­keit‹ nach einem Motor­rad­un­fall in ein Kran­ken­haus. Doch wäh­rend sei­ne kör­per­li­chen Wun­den zu hei­len begin­nen, kön­nen sich nicht alle mit der Geschich­te sei­nes Unfalls anfreun­den.  Ein Unfall, des­sen Grün­de nicht ver­stan­den wer­den kön­nen, ohne die Geschich­te des Fah­rers zu ken­nen.… Wei­ter­le­sen

  • Katherine Arden: Das Mädchen und der Winterkönig [Rezension]

    7. März 2021 von Liber­ti­ne

    Eine Rei­sen­de im Land des Schnees.  Was­ja sieht Wesen, die für ande­re in ›Das Mäd­chen und der Win­ter­kö­nig‹ nur noch in alten Geschich­ten exis­tie­ren. Mär­­­chen- und Sagen­ge­stal­ten, die ihr Leben zahl­rei­cher bevöl­kern als Men­schen. Nur weni­ge ver­ir­ren sich in ihren Hei­mat­ort in Rus und nicht alle mei­nen es gut.  Die Ereig­nis­se des ers­ten Ban­des der Win­­­ter­­­nacht-Tri­­­lo­­­gie… Wei­ter­le­sen

  • Holly Black: Elfenkönig [Rezension]

    17. Febru­ar 2021 von Liber­ti­ne

    Wie weit wür­de ein Mensch gehen, um nicht mehr in Angst und Ernied­ri­gung zu leben? Jude war bereit, eine Spio­nin des Prin­zen zu wer­den. Und sie war bereit, dafür zur Mör­de­rin zu wer­den. Was als Ver­tei­di­gung begann, ent­puppt sich bald als Talent – eines, das nur davon über­trof­fen wer­den kann, wie gut es ihr gelingt,… Wei­ter­le­sen

  • 3 Gründe, warum ich Hörbücher so liebe [Buchwelt]

    18. Janu­ar 2021 von Liber­ti­ne

    3 Grün­de, war­um ich Hör­bü­cher so lie­be.  In der letz­ten Zeit habe ich zwei Din­ge wie­der schät­zen gelernt: Let’s plays und Hör­bü­cher. Je weni­ger ich unter Men­schen sein kann, des­to mehr ver­mis­se ich Unter­hal­tun­gen und die Stim­men von Men­schen. Nor­ma­ler­wei­se war das Lesen eines Buches für mich stets ein tol­ler und ruhi­ger Aus­gleich zu einem All­tag,… Wei­ter­le­sen

  • Ekstedt & Ennart: Happy Food [Rezension]

    3. Janu­ar 2021 von Liber­ti­ne

    14 Kapi­tel vol­ler Wis­sen und Rezep­te.  Dass Ernäh­rung wich­tig ist, ist bekannt. Eben­so, dass wir uns den­noch nicht unbe­dingt gesund ernäh­ren. Zugleich rei­hen sich in Buch­hand­lun­gen und Büche­rei­en Koch­bü­cher anein­an­der.  Doch wenn sich ein Wis­sen­schafts­jour­na­list, der auf mehr als 15 Jah­re Erfah­rung zurück­bli­cken kann, und einer der füh­ren­den Ster­ne­kö­che Schwe­dens zusam­men­tun, kann ein Buch ent­ste­hen,… Wei­ter­le­sen

  • Hanno Rinke: Fast am Ziel [Rezension]

    3. Janu­ar 2021 von Liber­ti­ne

    Von der Kunst, gutes Essen und immer einen Park­platz zu fin­den.  Regis­seur, Kom­po­nist und Schrift­stel­ler – Han­no Rin­ke ist vie­les, aber sicher­lich nicht lang­wei­lig. 1946 in Ber­lin gebo­ren kann er auf vie­le tur­bu­len­te Jahr­zehn­te zurück­bli­cken. In ›Fast am Ziel‹ lädt er dazu ein, ihn auf eine Rei­se von Ham­burg nach Slo­we­ni­en, Kroa­ti­en oder Apu­li­en zu beglei­ten. … Wei­ter­le­sen

Alle Bei­trä­ge ansehen