Harlan Coben: Ich vermisse dich [Rezension]

bookcoverKat Donovan, Detective bei der Kriminalpolizei, gehört zu jenen Frauen, die nicht auf den Mund gefallen sind. Schon ihr Vater war bei der Polizei, der vor fast zwanzig Jahren ermordet wurde.

Und mit dem Tod ihres Vaters hat sich auch ihr damaliger Verlobter von ihr entfremdet und sie verlassen. Seitdem klafft ein Loch in Kats Leben, das durch die Arbeit nicht gefüllt werden kann.

Der Mann, der für den Mord an ihrem Vater hinter Gitter kam, liegt im Sterben. Ein letztes Mal versucht Kat von ihm zu erfahren, wer den Mord an ihrem Vater in Auftrag gab und warum. Zur gleichen Zeit hat ihre Freundin Stacy die Idee, Kat Donovan bei einer Online-Singlebörse anzumelden.

»Man erfährt viel über Beziehungen, wenn der eigene Job gewissermaßen darin besteht, sie zu zerstören. Die Wahrheit ist aber, dass es in fast jeder Beziehung Bruchstellen gibt. Jede Beziehung hat Risse und Sprünge.«

Doch was, wenn die Singlebörse dir nicht hilft, auf andere Gedanken zu kommen, sondern dir das Bild deines Ex-Verlobten vorschlägt?

Und während Kat daran zu kauen hat, dass ihr Ex-Verlobter plötzlich wieder in Reichweite scheint und der verurteilte Mörder ihres Vaters sterben könnte, ohne ihr ihre letzten Fragen beantwortet zu haben, braucht ein Junge Kats Hilfe.

Menschen verschwinden, während die noch ungelösten Fragen in Kats Vergangenheit wieder in die Gegenwart reichen. Während sich alles mehr und mehr zu vermischen und zu verwischen scheint, stellt sich bald die Frage, wem Kat noch vertrauen und glauben kann. Und vor allem – kann sie ihrem eigenen Urteil noch trauen?

»Meistens empfand sie nur glühenden Hass für ihn, manchmal wurde ihr jedoch klar, dass es war, als würde sie eine Pistole hassen. Er war die Waffe, mehr nicht.«

Coben versteht es, eine spannende und erschreckende Handlung mit den Geschichten der Figuren zu verweben. Ein Sog entsteht, der durch überraschende Wendungen, kluge Dialoge und glaubhafte Charaktere durch das Buch treibt. Ein Thriller, der in Atem hält.

Harlan Coben:
Ich vermisse dich

Thriller
Aus dem Amerikanischen von Gunnar Kwisinski
Goldmann, München 2016
512 S., EUR (D) 9,99 inkl. MwSt.
Roman, Taschenbuch, Klappenbroschur
ISBN 978-3-442-48435-5


Bewertung: 4 von 5.

Ein Kommentar zu „Harlan Coben: Ich vermisse dich [Rezension]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.